Gepostet von Daniel Adam am Mittwoch, 12. September, 2012
Harry Potter für Kinect – Demo ab sofort verfügbar

Harry Potter für Kinect – Demo ab sofort verfügbar

Warner Bros.  gibt bekannt, dass ab sofort eine kostenlose Demo zu Harry Potter für Kinect auf Xbox LIVE für Gold-Abonnenten erhältlich ist. Spieler können via Kinect-Kamera ihre Gesichter einscannen und einzigartige Hexen und Zauberer erstellen, mit denen sie die Hogwarts-Schulbank drücken und bekannte Abenteuer aus den Harry Potter-Filmen nachspielen. Harry Potter für Kinect erscheint am 12. Oktober 2012 exklusiv für Xbox 360.

Harry Potter für Kinect ist ein Streifzug durch alle acht Harry Potter-Filme, auf dem die Spieler mit Harry Potter, Ron Weasley und Hermine Granger eine unvergessliche Abenteuerreise durch das Hogwarts-Zauberinternat unternehmen sowie zahlreiche weitere Kultschauplätze bereisen. Durch die intuitive Kinect Bewegungs- und Sprachsteuerung können sowohl Kinder als auch Eltern im Handumdrehen Zaubersprüche wirken, mit Professoren und Schülern interagieren, Quidditch spielen, Todesser bekämpfen und viele weitere Aktionen ausführen.

Die Demo umfasst drei Minispiele: In Quidditch Match–Seeker reiten die Spieler auf einem fliegenden Besen in einem Quidditch-Match und versuchen, Gegnern auszuweichen und den Goldenen Schnatz zu ergattern. Destroy the Bridge lässt die Spieler gegen Todesser antreten, während sie gleichzeitig versuchen, heil über die explodierende Hogwarts-Brücke zu gelangen – und in Journey to the Lestrange Vault steuern Harry Potter-Fans einen Karren durch die dunklen und gefährlichen unterirdischen Höhlen der Gringott-Bank, um das Gewölbe zu erreichen, in dem das Lestrange-Vermögen verborgen liegt.

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>