Gepostet von Daniel Adam am Montag, 4. Juni, 2012
Men of War: Condemned Heroes jetzt im Handel erhältlich

Men of War: Condemned Heroes jetzt im Handel erhältlich

Peter Games bringt heute die deutsche Retail-Version von Men of War: Condemned Heroes in den Handel. Der neueste Teil der PC-Strategiespielserie ist jetzt in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar und verbindet die authentische Story um ein Sowjet-Strafbataillon im Zweiten Weltkrieg mit actiongeladenem Echtzeit-Taktik-Gameplay.

 

Verdammte Helden
Im Zentrum des neuen Men of War-Titels Condemned Heroes steht die Geschichte eines sowjetischen Strafbataillons im Zweiten Weltkrieg. Verurteilte Offiziere kämpfen in diesen Einheiten an vorderster Front um ihrer Bestrafung zu entgehen. Basierend auf Berichten von Veteranen, durchleben PC-Spieler die Ereignisse der Zeit von 1942 bis 1945 an der Ostfront. Sie kommandieren eines dieser berüchtigten Bataillone auf Original-Schauplätzen, wo historische Schlachten, wie die Militäroperation „Bagration“ oder der Sturm auf die Bastionen Altdam und Stettin warten.

 

Echtzeit-Strategie auf hohem Niveau
Men of War: Condemned Heroes führt Spieler in packende Echtzeit-Taktik-Gefechte. In vier Einzelspieler-Kampagnen erleben sie die Ereignisse des Zweiten Weltkriegs. Dabei sehen sich PC-Strategen mit einer deutschen Übermacht konfrontiert und beweisen ihr taktisches Geschick. Nur wer Ressourcen clever einsetzt, gegnerische Fahrzeuge besetzt und raffiniert aus dem Hinterhalt agiert, besiegt die feindlichen Armeen. Die Spieler steuern via Direkt-Steuerungssystem zahlreiche detaillierte Einheiten wie Sturmpioniere oder MG-Geschütze. Zusätzlich warten sechs Bonusaufträge und ein Multiplayer-Modus für spannende Partien über Internet oder LAN auf vielfältigen Karten.

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>