Neueste Videos 0

Aktuelle Bewertungen
The Division – Testbericht The Division – Testbericht... rating
Battlefield Hardline – Testbericht Battlefield Hardline – Testbericht... rating
Dragon Age: Inquisition – Testbericht Dragon Age: Inquisition – Testbericht... rating
LEGO Batman 3: Jenseits von Gotham – Testbericht LEGO Batman 3: Jenseits von Gotham – Testbericht... rating

The Division – Testbericht

0
The Division – Testbericht Ein Virus bricht in einer Millionen Metropole aus. Das Angstszenario des 21. Jahrhunderts. Genau mit diesem Thema beschäftigt sich das Shooter MMO „The Division“ von Ubisoft. Ob sich der Destiny Konkurrent gut schlägt oder untergeht wollen wir euch mit unserem Test verraten. The Division spielt im winterichen New York, einer der größten Städte der neuen Welt. In einer von einer Virusinfektion in den Ausnahmezustand versetzten Metropole, in der Chaos an der Tagesordnung ist. Diverse Gruppen verfolgen unterschiedliche Interessen, jeder kämpft um Essen, Trinken und Einfluss. Durch die Stadt pfeift ein kalter Wind.  Es liegen vereiste Leichen vor blinkenden Autos. Hunde streunen ebenso herum wie verwirrte Passanten oder eiskalte Killer. Wir sind als männliches oder weibliches Mitglied einer US-Spezialeinheit unterwegs und sollen die Kontrolle zurückerobern. Vieles im Spiel basiert auf realen Planspielen zu diesem Thema. Und das spürt man an jeder Straßenecke im getrashten New York. Neben dem ganzen Realismus macht The Division aber auch kein Hehl daraus, ein Videospiel zu sein. Es gibt jede menge Action, Munitionskisten und Safehouses. Das Spiel triggert perfekt die Sammelwut des Spielers und den Kick, irgendwo doch noch einen besseren und tolleren Gegenstand zu finden mit besseren Werten. Oder mit einer gefundenen Blaupause, selber ein Gegenstand zusammenzubauen. Es gibt Waffen aus mehreren Kategorien, aber es sind nicht allzu viele. Außerdem natürlich Rüstungen, Masken, Handschuhe, Rucksäcke und Holster. Dazu kommen ausbaubare Perks, Spezialfähigkeiten und Bonusitems. Das erstaunlich sehr sauber funktionierende Onlineerlebnis ist wunderbar nahtlos integriert. Man kann gemeinsam im Koop die angebotenen Missionen spielen, muss es aber nicht. Die Story mit ihren zahllosen Nebenquests und Zufallsevents ist gleichermaßen als Einzelgänger wie als Zweier-, Dreier- oder Vierer-Team ein super Erlebnis. Klafft das Level der Spieler zu weit auseinander, wird es schnell mal öde für den schwachen Spieler, weil die Angriffskraft der Gegner durch den stärksten Mitspieler definiert wird. Ist der zu stark, fällt der Schwache nach einem Treffer tot um. Das Erlebnis ist für eine schnelle Stunde zwischendurch genauso gegeben, wie für eine ganze Nacht. Die Storymissionen, die um den Aufbau einer eigenen Basis mit Aufträgen für drei Spezialisten herum erzählt ist, dauern nicht selten und je nach Level auch mal eine Stunde oder länger. Sind toll gebaut und spielen sich super, sind inhaltlich aber etwas fade, leider. Die Story ist facettenreich und vor allen Dingen eben auch nachvollziehbar. Es gibt ein komplettes Buch, um zusätzliche Hintergrundinfos zu bekommen. Es wartet...
Read More of The Division – Testbericht

Die schönsten Browsergames für den Winter...

0
Die schönsten Browsergames für den Winter Der Boom der kostenlosen Browsergames hält uneingeschränkt an. Viele Menschen, die nicht auf den Gedanken kommen würden, eine Spielkonsole zu kaufen, vertreiben sich abends oder verbotenerweise sogar am Arbeitsplatz die Zeit mit diesen kostenlosen Spielchen. Einige der schönsten Spielmöglichkeiten für den Winter stellen wir hier vor. Markt für Browsergames wächst noch immer Längst hat sich herumgesprochen, dass „kostenlose“ Browsergames längst nicht kostenlos sind, doch die Spieler scheint dies nicht zu stören. Laut einer Studie von Statista stieg die Zahl der Gelegenheitszocker in den letzten Jahren auf 17,4 Millionen Menschen – das ist mehr als ein Fünftel der Bevölkerung. Bis zum Jahr 2017 wird eine weitere Umsatzsteigerung auf rund 438 Millionen Euro jährlich erwartet. Strategiespiele führen die Liste an Wer sich in den kommenden Wintermonaten mit neuen Browsergames einigeln will, hat dazu ausreichend Gelegenheit. Ein aktueller Favorit ist die kostenlose Browserversion Anno Online der unglaublich beliebten Anno-Spielreihe, die nach mehreren Spielen in der Zukunft nun wieder in der vertrauten Vergangenheit spielt. Ein großer Vorteil des Spiels: Bezahlt wird nur für zusätzliche Spielzeit. Fragwürdige unüberwindbare Hürden, die nur durch Bezahlung aus dem Weg geräumt werden können, gibt es nicht. Daneben gibt es natürlich noch etliche andere Spiele, bei denen der Aufbau einer Zivilisation im Mittelpunkt steht, darunter Forge of Empires, in dem Spieler eine Entwicklung von der Steinzeit bis zur Moderne durchmachen. Wer lieber in einer Epoche bleibt, wählt Grepolis für die Antike oder Goodgame Empire für das Mittelalter. „Dark Orbit“ und „Astro Lords“ lassen die Spieler dagegen ins Weltall düsen, während Drakensang Online in eine beeindruckende 3D-Fantasywelt entführt. Die gute alte Modelleisenbahn wurde von „Rail Nation“ ersetzt: Hier kann sich jeder sein eigenes Eisenbahn-Imperium bauen und der Deutschen Bahn mal zeigen, dass Züge durchaus pünktlich sein können. Online-Casinos auf dem Vormarsch Nicht nur Browsergames setzen ihren Siegeszug weiter fort, sondern auch Online Casinos und Wettbüros. Mit beliebten traditionellen Casino-Spielen wie Roulette setzt die Branche mittlerweile rund zwei Milliarden Euro im Jahr um. Seitdem Schleswig-Holstein als erstes Bundesland 2011 mit einem eigenen Glücksspielgesetz vorpreschte, haben immer mehr private Betreiber Lizenzen erworben, um sich ein Stück vom Kuchen zu sichern. Anders als klassische Browsergames, die viele Stunden Zeit zum Aufbau von Zivilisationen oder Erforschen fremder Welten erfordern und dabei doch fast immer alleine gespielt werden, bieten die Casinos die Chance zu einem gemütlichen Pokerabend online mit Gleichgesinnten...
Read More of Die schönsten Browsergames für den Winter

Battlefield Hardline – Testbericht...

0
Battlefield Hardline – Testbericht Seit nun mehr über zehn Jahren ist Battlefield jedem Spieler von Ego Shootern ein Begriff. Mit Battlefield – Bad Company erhielt das Franchise nicht nur ein eigenes Spin Off und erschien erstmals auf PS3. Dort setzte es die Erfolgsgeschichte fort, mit Battlefield 4 kam das Franchise auch zu den Next-Gen Konsolen wie Playstation 4 und XBox One. Battlefield Hardline ist ein interaktives Polizei-Drama, das perfekt zum Line-Up der amerikanischen PayTV Sender passen würde. Eine Geschichte voller Intrigen, aber auch Emotionen und ernst zunehmende Charaktere. Auch der Aufbau des Games erinnert sehr stark an eine TV-Serie. Die Kampagne des Spiels wurde in einen Prolog und zehn Episoden aufgeteilt. Außerdem bekommt ihr, wenn ihr das Spiel verlässt eine kurze Zusammenfassung der bisherigen Geschehnisse zu sehen. Ein neues Konzept, das von Visceral Games sehr gut umgesetzt wurde. Das Erzähltempo balanciert die actionreichen und ruhigen Momente der Geschichte und schafft es die Aufmerksamkeit der Spieler von der ersten bis hin zur letzten Minute zu halten. Wenn auch die Umsetzung der Geschichte makellos ist, ist die Geschichte an sich leider nicht. In der fast acht Stunden kurzen Kampagne haben die Entwickler zwar zahlreiche Twists untergebracht, aber auch viele Klischees bedient. Die Story ist dadurch leider vorhersehbar und das Mitgefühl des Spielers für das Schicksal der Charaktere bleibt somit irgendwann auf der Strecke. Außerdem fallen immer wieder in der Kampagne einige Logik-Löcher auf, die man eher in anderen Spielen erwarten würde. So gibt es zum Beispiel eine Szene, in der ihr einen Liftschacht fluten sollt um dann in den 20. Stock eines Hochhauses schwimmen zu können. Vor allem, weil unserer Kollegen in der Zwischenzeit gemütlich mit dem Aufzug für die Fensterputzer nach oben fährt. Der größte Logik-Fehler des Spiels ist auch zugleich seine interessanteste Mechanik. Battlefield Hardline ist zwar ein Ego-Shooter, spielt sich aber komplett anders als man es von dieser Genre erwarten würde. Als ein Mitglied der Drogenfahndung kann man sich nicht einfach durch die Scharen von Kleinkriminellen ballern sondern  muss sich an ein bestimmtes Prozedere halten. Im Battlefield Hardline bedeutet dies, dass ihr euch an die Gegner anschleichen müsst, damit ihr in deren Nähe eure Polizeimarke zückt und sie mit einem Tastendruck verhaftet. Damit sammelt ihr auch Punkte, die euren Experten-Rang in die Höhe treibt und neue Waffen und Goodies freischaltet. Battlefield Hardline brauch knapp 47GB auf der Festplatte. Und bereits...
Read More of Battlefield Hardline – Testbericht

Dragon Age: Inquisition – Testbericht...

0
Dragon Age: Inquisition – Testbericht Mit Dragon Age – Origins hat BioWare vor rund fünf Jahren einen tollen Rollenspiel-Klassiker erschaffen. Ein Spiel, bei dem sowohl die Spielwelt als auch die Charaktere und deren Interaktionen nach mehreren Spielstunden nicht langweilig wurden. Die Story von Dragon Age 2 knüpfte dann direkt an die Story des Vorgängers an. Viele Spieler waren von dem deutlich vereinfachten zweitem Teil enttäuscht. Es bleibt spannend, welchen Weg BioWare mit dem dritten Teil Dragon Age – Inquisition einschlagen hat. Nach dem Massaker zu Beginn des Spiels stößt euer Charakter auf Misstrauen. Viele halten ihn für einen Mörder, den sie gerne am Galgen baumeln sehen würden. Erst nach einer Kräftedemonstration begreifen einige – aber natürlich nicht alle – dass sie vielleicht doch den Auserwählten vor sich stehen haben, den ‚Einen‘, den Retter der Welt, den … Inquisitor. Ihr gründet die Inquisition und seid fortan damit beschäftigt, nicht nur rollenspieltypisch eure Ausrüstung und die eurer Weggefährten zu verwalten sondern auch den Einfluss der Inquisition auszubauen und gemeinsam eine starke Armee aufzubauen um der Bedrohung ein für allemal Herr zu werden. Dragon Age – Inquisition greift viele Charaktere und Entscheidungen aus den beiden Vorgängern auf. Wer diese nicht gespielt hat wird sich auf den ersten Blick womöglich etwas schwer tun, in die Welt hineinzufinden. Dennoch hat man schon nach kurzer Zeit einen Überblick, wenngleich einem etwaige Querverweise sowie die Bedeutung einzelner Charaktere und Orte natürlich nach wie vor verborgen bleiben. BioWare gab an, dass die Story-Missionen des Spiels alleine 50 Stunden in Anspruch nehmen und man für das Erfüllen sämtlicher Quests locker 100 Stunden einplanen sollte. Die tatsächliche Netto-Spielzeit zu berechnen ist bei Dragon Age – Inquisition aber logischerweise nicht einfach. Es gibt eine Menge zu tun in den zehn frei erkundbaren Gebieten von Dragon Age – Inquisition. Selbst kleinere Gegenden werden euch locker 2 Stunden beschäftigen können, beim größten Areal könnt ihr sogar locker 10 Stunden einplanen um alle Geheimnisse zu entdecken und alle Schätze auszugraben. Neben den Story-Missionen stehen euch unzählige Nebenmissionen zur Verfügung, die von einfachen ‚Hol-Bring-Aufträgen‘ über interessanten persönlichen Geschichten einzelner NPCs bis hin zu Sammelaufgaben reichen. Selbst die Jagd nach Collectibles kann brauchbare Belohnungen bringen und ist eure Zeit auf jeden Fall wert. BioWare ist es gelungen, die Balance zwischen den Missionen, dem Erforschen der Gegenden und dem Verwalten eurer Ausrüstung in den Menüs zu perfektionieren....
Read More of Dragon Age: Inquisition – Testbericht

LEGO Batman 3: Jenseits von Gotham – Testbericht...

0
LEGO Batman 3: Jenseits von Gotham – Testbericht Seit nun bereits 10 Jahren bringt TT Games die beliebtesten Charaktere der Film- und Comicgeschichte in die LEGO Blöcke. Das Konzept hinter den LEGO Spielen ist so einfach wie genial – Charaktere werden im LEGO Format neu erdacht und von einer Menge an Humor begleitet. Dies spricht sowohl jüngere als auch ältere Fans gleichermaßen an. Mit LEGO Batman 3: Jenseits von Gotham hat man sich nun wieder von dem Open World Design des Vorgängers verabschiedet und bietet stattdessen gewohntes Level-Design mit insgesamt 15 Levels sowie einem Bonus Level. 16 Level klingen erstmal nicht nach sonderlich viel – unter der Haube versteckt sich bei LEGO Batman 3: Jenseits von Gotham allerdings so viel Inhalt, dass es echt schwer fällt sich wirklich einen Überblick zu verschaffen. 150 bekannte und weniger bekannte DC Charaktere sind im Spiel – von Batman über  Joker bis hin zu Detective Chimp. Wenn ihr euch zum Ziel setzt, sämtliche Charaktere und Features freizuspielen wird euch LEGO Batman 3: Jenseits von Gotham unzählige Stunden hinweg beschäftigen. Um in den Levels voran zu kommen müsst ihr einfache Puzzles oder Minigames überwinden und die Fähigkeiten der verfügbaren Helden kombinieren. Es ist nicht möglich, die Kamera frei zu justieren. Grundsätzlich fängt das Spiel die Action meistens gut ein, in vereinzelten Momenten wäre es allerdings von Vorteil gewesen, die Kameraposition nachjustieren zu können. Gelegentlich hat man das Gefühl, nicht nur gegen seine Widersacher sondern auch gegen die Kamera und die Steuerung zu kämpfen. Nicht nur das Leveldesign gestaltet sich abwechslungsreich, TT Games hat die 150 DC Charaktere mit individuellen Bewegungsabläufen und Persönlichkeiten versehen. In den Zwischensequenzen macht es Spaß, den LEGO-Versionen der DC Helden zuzusehen und dank des hervorragenden Voice Actings auch zuzuhören. Die Persönlichkeiten der DC Charaktere erscheinen gelegentlich als überzeichnete Karikatur ihrer tatsächlichen Selbst. Als Collectible muss man beispielsweise ‚Adam Wests in Peril‘ sammeln, an verschiedenen Stellen im Spiel erklingen die bekannten Titelmelodien klassischer DC Serien und nicht zuletzt spielt TT Games schon im ersten Level von LEGO Batman 3: Jenseits von Gotham auch darauf an, dass es offensichtlich in jedem Videospiel einen Kanal-Level geben muss. Oder? TT Games ist seit 10 Jahren auf LEGO Spiele spezialisiert und mit LEGO Batman 3 – Beyond Gotham hat das Studio ein weiteres unterhaltsames Abenteuer geschaffen. Zu Beginn dauert es zwar etwas, bis man in das Spiel hineinfindet, aber nach einiger Zeit macht die...
Read More of LEGO Batman 3: Jenseits von Gotham – Testbericht

Pure Pool – Testbericht

0
Pure Pool – Testbericht Mit Pure Pool kommt von VooFoo Games ein Billardspiel auf die Xbox One. Ein Neuling in einem Club zu sein und den Weg zur Spitze der Liga freizukämpfen, darum dreht sich alles bei Pure Pool. Eine wirkliche Story oder dergleichen gibt es nicht, vermisst man aber auch nicht wirklich. Der Spieler, der Tisch, das Grün, der Queue. Mehr braucht es nicht, um eine authentische Atmosphäre zu verbreiten. Das Grundprinzip ist dann denkbar simpel umgesetzt. Die Kugel kann von unterschiedlichen Winkeln aus angestoßen werden, mit einer speziellen Taste wird die Präzision noch erhöht. Wer es genau nimmt und sich zunächst einem Überblick verschaffen möchte, kann auch um den Tisch herumgehen. Zudem wird die Laufbahn der Kugel nach dem Stoß durch eine Markierung visualisiert, um den Stoß und das Ergebnis mit einander zu vergleichen und gegebenenfalls die gewählte Stoßart nachzujustieren. Wer gerne gegen echte Spieler antritt kann dies in unterschiedlichen Modi Online tun. Ob nun 8 oder 9 Kugeln, für jeden ist was dabei. Am meisten Spaß hatten wir mit dem Killer-Modus, in dem die Kontrahenten nach einander versuchen, eine Kugel einzulochen. Misslingt der Zug, verliert man ein Leben. Wem das so kurzlebig ist, der gründet eine eigene Liga und spielt über einen längeren Zeitraum gesehen mit den anderen Teilnehmern. Interessant ist hierbei auch, dass sämtliche Spielzüge und Taktiken der echten Gegner von der KI ausgelesen und analysiert werden. So entsteht mit der Zeit ein Archiv an KI-Herausforderern, die zwar, wie auch die normale KI, etwas länger für ihren Zug braucht, einem realen Konkurrenten jedoch in nichts nach steht. Insgesamt ist der Schwierigkeitsgrad ohnehin sehr anspruchsvoll und kann Neulinge leicht abschrecken und frustrieren. Für Billardfans ist der Titel sicherlich die Offenbarung und sogar ein Pflichtkauf. Für alle anderen kann es eventuell nur ein kurzfristiger Spaß für zwischendurch, der aufgrund der instabilen Server in seiner Kernkompetenz versagt: Dem Messen mit anderen Spielern. Aber da kann sicher noch per Patches nachgebessert...
Read More of Pure Pool – Testbericht

NBA Live 15 – Testbericht

0
NBA Live 15 – Testbericht 2009 zog sich Electronic Arts aus der NBA zurück und überließ 2K das Feld, dann 2013, wollte man das Comeback feiern, das aber eher nach hinten losging. Erst  nach Patches und Updates war NBA Live 14 ein ganz gutes Basketball-Spiel, das durchaus Spaß machte, aber unter der Konkurrenz litt. Wird also EA es dieses Jahr mit NBA Live 15 schaffen an 2K vorbei zuziehen oder haben sie wieder nur das nach sehen? Bei NBA Live 15 sticht die verbesserte Optik sofort ins Auge. Die Spieler schwitzen und sehen insgesamt mehr nach Next-Gen aus als noch vor einem Jahr. Die optische Qualität der Spieler unterscheidet sich dabei allerdings je nach Berühmtheit. Das kann man einem solchen Spiel mit unzähligen lizensierten Namen aber kaum vorwerfen, denn es würde wohl jeden logistischen Rahmen sprengen, würden tatsächlich alle Spieler richtig eingescannt werden und auch andere Sportspiele wie das vielgeliebte Fifa 15 zeigen Schwankungen in der Abbildung der Stars und der noch nicht ganz so berühmten. Wie auch bei NHL oder Fifa wurde im aktuellen 15er Update mehr Wert auf die Emotionen gelegt. Auch beim Umfang bietet NBA Live 15 kaum neues. Die erwarteten und nahezu obligaten Spielmodi werden geliefert. Der Rising Star-Modus ist das Äquivalent zum My Career-Mode von NBA 2K15, kann diesem aber weder in der Inszenierung noch in der Abwechslung das Wasser reichen. Es gibt allerdings mehr Chancen, Punkte zu bekommen – wobei das Verlieren von Punkten häufiger passiert und deprimierend sein kann. Verglichen zu letztem Jahr hat sich in diesem Modus kaum etwas getan, während beim Konkurrenzprodukt als vereinsloser Spieler sprichwörtlich ein neuer Zugang und Blickwinkel in die Welt des Profi-Basketballs geboten wird. Stark zu kritisieren ist vor allem auch das Schießen. Rein intuitiv möchte man am höchsten Punkt eines Sprungs schießen, NBA Live 15 verlangt für den perfekten Schuss aber einen deutlich hektischeren und früheren Schuss. Das fühlt sich einfach nicht richtig an. An der Physik wurde zwar geschraubt, aber auch hier führt 2Ks NBA-Simulation. Wirken dort zwei aufeinanderprallende Hünen fast schon wie Naturkatastrophen, die die Halle zum Erschüttern bringen, fliegen die Jungs in NBA Live 15 schnell durch die Gegend und erinnern eher an die gute alte Zeit, als in Ego-Shootern gerade Rag-Doll-Systeme eingeführt wurden und fallende Gegner einfach durchaus amüsant, aber einfach nicht realistisch durch die Landschaft baumelten und fielen. Insgesamt wirkt der gesamte Spielverlauf weit weniger dynamisch und realistisch als bei NBA 2K15. NBA Live 15 wackelt wie ein Kind, dem gerade die Stützräder vom...
Read More of NBA Live 15 – Testbericht

FIFA 15 – Testbericht

0
FIFA 15 – Testbericht Und jährlich grüßt das Murmeltier. Natürlich bringt EA auch dieses Jahr einen neuen Teil seiner FIFA Serie auf den Markt. Und wieder sollen neue Features für ein noch besseres Spielerlebnis sorgen, als die Jahre zuvor. Mit dem Motto „Feel the Game“ zeigt EA, in welche Richtung es diesmal mit FIFA 15 geht. Gefühle zeigen. Emotionen auf den Platz bringen. Emotionen von den Spielern auf dem Bildschirm, und nicht nur von denen hinter dem Controller. Wie es EA wieder schafft, FIFA ein Stück weit zu verbessern und was dieses Jahr nicht so gut funktioniert, das zeigt unser nachfolgende Test. Gleich zu Beginn werden wir in eine Partie zwischen den beiden englischen Top Clubs Manchester City und Liverpool FC geworfen, die wir absolvieren dürfen. Dieses Spiel, aufmerksame Verfolger der Premier League werden es wissen, stellt zugleich das Final Spiel der letzten Saison dar. Wer auch immer das Spiel gewinnt, wird Meister. Und man merkt es sofort: FIFA 15 spielt sich anders als der Vorgänger. Minute für Minute versuchen wir, die Spieler grazil über den Platz zu bewegen, und immer weiter vor das gegnerische Tor zu gelangen. Es braucht ein wenig Gewöhnung, bis man das Muskelgedächtnis und die Bewegungsabläufe soweit vom Modus FIFA 14 auf FIFA 15 um trainiert hat. Langsamer sind die Spiele geworden. Langsamer, aber angenehmer zu spielen. Hat man sich erst einmal dran gewöhnt, können schön anzusehene Ballstafetten und Konter gespielt werden. Das langsamere Spielerlebnis bietet dem Spieler ein wenig mehr Zeit, seine Pässe und Dribblings zu planen und kontrolliert. Das macht FIFA 15 noch ein wenig zugänglicher als den Vorgänger. Doch es ist nicht unbedingt viel einfacher geworden. Geht es von der Offensive in die Defensive, merkt man schnell, dass das tacklen des Ballführenden Spielers gar nicht mehr so einfach geht, wie noch bei FIFA 14. Das blinde rauslaufen mit einem Verteidiger aus der Abwehr und das dann resultierende dauerdrücken der Kreistaste führt hier nicht mehr zum Defensiverfolg und endet meist in einem Tor für den Gegner. Auch die Spieler wirken allesamt viel agiler und leichter zu kontrollieren. Bei dem einem oder anderen ist das durchaus sehr frustrierend, wenn der Gegner mit einem Kagawa beispielsweise vom Anstoß aus den Weg mit langsamen kleinen Dribblings an der kompletten Abwehr bis zum Torwart bestreitet. Die Spieler sind insgesamt schwieriger vom Ball zu trennen, und oftmals...
Read More of FIFA 15 – Testbericht

Street Fighter V kommt für PS4 & PC...

0
Street Fighter V kommt für PS4 & PC Die Street Fighter-Franchise ist endlich seinen Weg auf die Next-Gen-Konsolen, wie es wurde angekündigt, dass Street Fighter V wird im Jahr 2015 veröffentlicht Es wird ausschließlich auf PS4 und PC verfügbar sein werden, auf die Enttäuschung vieler Xbox und Nintendo Benutzer. Es ist aber dennoch eine sehr spannende Entwicklung für die Fans der Kampfspiel-Genre, und der Street Fighter-Franchise im Allgemeinen. Sony veröffentlicht einen Ankündigungstrailer Anfang dieses Monats, und sie haben einen guten Job der Anschluss der neuen Version an die ruhmreiche Geschichte der Serie. Und wenn dies geschehen war, weil Capcom wusste, dass die Geschichte benötigt einen Schub, waren sie absolut Recht. Die Wahrheit ist, so beliebt wie die älteren Street Fighter Spiele zu bleiben, die Serie nicht eine wichtige neue Ergänzung in vielen Jahren hatte. Super Street Fighter IV wurde im Jahr 2010 für Konsolen veröffentlicht und erhielt allgemein günstigen Bewertungen. Aber seitdem die meisten von der Franchise-Releases wurden zumin neue Filialen von Gaming ausgerichtet worden. Auf der Intercasino  Online-Gaming-Website, gibt es eine Street Fighter II Spielautomat, die Aspekte der klassischen Street Fighter Arcade-Titel mit der traditionellen Glücksspielformat. Das Spiel bietet auch eine Art Bonus Schlägerei gegen berüchtigten Bösewicht M. Bison! Darüber hinaus hat Street Fighter in Mobile Gaming Sphären bewegt, mit dem App Version von Street Fighter IV die beste Option. In diesem Spiel wird eine traditionelle Street Fighter Arcade-Erlebnis auf kleineren Bildschirmen und Touchscreen-Steuerung ziemlich effektiv angepasst. Das sind schöne Ergänzungen der Street Fighter-Reihe, dass sie dazu beigetragen, um das Spiel in einigen neuen Formaten und Demografie zu bewegen. Aber sie kann immer noch nicht die Art von Aufregung (oder Verkauf) von einer Next-Gen-Konsolen-Spiel, und deshalb die Ankündigung der Street Fighter V ist so eine große Sache. Nach dem, was wir bisher wissen, wird das Spiel eine ziemlich traditionelle Anpassung der Arcade Erfahrungen alt sein, mit dem zusätzlichen Bonus von Online-Multiplayer-Optionen und sehr fortschrittliche Grafik. Im Hinblick auf Multiplayer, eine der größten Geschichten über Street Fighter V war, dass es will erlauben PC und PS4 Benutzer verbinden und spielen gegen einander online, die ab jetzt nicht ein gemeinsames Merkmal für Online-Multiplayer-Einstellungen. Der potentielle Nutzen dieses Konzepts ist recht groß und wird auf jeden Fall die Anzahl der Spieler gegeneinander kämpfen über das Internet zu erhöhen. Was die Grafik und Gameplay, IGN berichtet, dass Street Fighter V wurde mit dem Unreal Engine...
Read More of Street Fighter V kommt für PS4 & PC

Madden NFL 15 – Testbericht

0
Madden NFL 15 – Testbericht Wir haben die FIFA-Serie und die Amerikaner bekommen den jährliche Madden-Ableger. Aber auch bei uns steigt das Interesse an der für uns etwas anderen Sportart mehr und mehr an. Ob es EA Sports wieder einmal geschafft hat das Flair vom Rasenplatz auf den heimischen Bildschirm zu liefern, lest ihr in unserem Test. Der Vorgänger von Madden NFL 15 war mehr ein kleines Update als eine wirkliche NExt-Gen Version. Grafisch wie auch der Rest konnte nur bedingt überzeugen. Doch zum Glück hat EA Sports auf seine Fans gehört und mit dem aktuellen Teil eine wesentlich bessere Version heraus gebracht. Man kann eines vorne weg sagen, die Grafik ist einfach die Bombe. Egal ob direkt im Spielgeschehen oder bei den Zwischensequenzen, Madden NFL 15 kommt einer TV-Übertragung wirklich sehr nahe. Und genau das möchte EA Sports auch, sie wollen erreichen dass man das Gefühl hat ein reales Spiel anzuschauen und das ist ihnen wirklich gelungen. Denn die Spieler sind bis in das kleinste Detail umgesetzt und in den Zwischensequenzen sieht man sogar einzelne Schweißperlen an den Athleten. Leider sind die Fans auf den Rängen noch eher matschig und nicht so sehr detailliert, da hat EA Sports noch viel Luft nach oben. Die neuen Anzeigen sind lobenswert schlicht und klein gehalten. Alles wirkt sehr aufgeräumt und man findet sich sofort zurecht. Auch die Menüführung an sich ist wie in allen anderen teilen gut gemacht. Man wählt per Schultertasten den bereich aus und darin befinden sich mehrere Kacheln aus denen man dann Spielmodus usw auswählen kann. Keine wirkliche Neuerung zu den letzten Jahren aber das brauch es bisher auch noch nicht, denn auch als Laie findet man sich sofort zurecht ohne groß suchen zu müssen. Wer jetzt denkt, ohje da hat EA Sports nur eine schöne Grafikperle gemacht aber beim Gameplay haben sie gepatzt der irrt sich. Denn das Gameplay wurde ebenfalls anständig verbessert zu den Vorgängern. Angefangen beim sehr sehr umfangreichen Trainingsmodus, wo man als Neuling wirklich Schritt für Schritt in das Spiel und auch in den Sport eingeführt wird. So lernt man wie man richtig angreift und auch wie man richtig verteidigt. Auch das verteidigen wurde überarbeitet, es wirkt alles nicht mehr so statisch sondern viel dynamischer. Auch die Spielzüge laufen flüssig ab und die Kollisionsabfrage ist gut gelungen. Die Sprachausgabe ist wie immer nur auf Englisch aber das...
Read More of Madden NFL 15 – Testbericht

NHL 15 – Testbericht

2
NHL 15 – Testbericht Mit den jährlichen Updates machte sich EA Sports in der Vergangenheit wenig Freunde. Die NHL-Serie zumindest verpasste im letzten Jahr den Start auf Playstation 4 und Xbox One komplett. So war der Weg frei für NHL 15, es wäre die Chance für ein super Comeback auf der ganz großen Next-Gen Bühne gewesen. Doch die Entwickler verpatzten auf ganzer Linie – und verschaffen sich selbst eine Zwei-Minuten-Strafe. Das Spiel ist zwar ein wahrer Augenschmaus, bietet aber kaum Neues und spart im Vergleich zum Vorjahr am Spielumfang. EA Sports gibt bei der Präsentation richtig Gas. Mit einem Schwenk über die Skyline des Austragungsorts, wie bei einer Übertragung im US-Fernsehen startet jede Partie, bevor die Kamera durch die wunderschön nachgebaute und voll besetzte Arena fliegt. Hier jubeln mehr als 9.000 Computer-Fans ihre Mannschaften und sorgen für Stimmung. Der TV-Charakter wird noch durch die neuen Kommentatoren, bestehend aus Doc Emrick und Eddie Olczyk, verstärkt. Die beiden Experten analysieren in diversen Zwischensequenzen das Spiel. Das sorgt für richtig viel Atmosphäre, auch wenn innerhalb der Spiele leider Aspekte wie etwa Zusammenschnitte oder Zeitlupenwiederholungen fehlen. Der Sprung auf die neue Konsolen-Hardware gelingt EA Sports zweifellos mit NHL 15. Denn das Spiel sieht in Aktion flüssig aus und offenbart immer wieder feine Details: Zum Beispiel die Trikots der Spieler flattern im Fahrtwind und Helme fliegen bei Checks durch die Luft. Spielerisch veränderte EA in NHL 15 gegenüber dem Vorgänger jedoch nur wenig. Ihr kontrolliert eure Schützlinge weiterhin mit beiden Analog-Sticks. Die Skill-Stick-Steuerung mit dem rechten Stick erlaubt nun leichteres Abschirmen des Pucks und andere Feinheiten. So wirklich neu fühlt sich NHL 15 allerdings nicht an. Diverse Schwächen aus der Vorjahresversion wurden teilweise sogar übernommen. So agiert die KI der Abwehr weiterhin viel zu handzahm und lässt der gegnerischen Offensive einfach zu viel Platz. Darüber hinaus fehlt den Checks ein wenig an Wumms. Und die Referees sind noch zu penibel und verteilen Strafzeiten am laufenden Band. Besitzer von NHL 14 werden den Nachfolger lediglich als besseres Grafik-Update betrachten – in Sachen Spielumfang setzte EA Sports komischerweise mächtig die Schere an. Es sind zwar die beliebten Spielarten wie Be-A-GM oder das Ultimate Team mit an Bord. Im Gegenzug aber fehlen der freie Turnier- oder Playoff-Modi so wie das atmosphärische Winter-Classic oder diverse Online-Optionen. Da sich EA Sports dieser Schwäche anscheint bewusst ist, haben die Kanadier bereits...
Read More of NHL 15 – Testbericht

Trials Fusion – Mehr als eine Million verkaufte Einheiten...

0
Trials Fusion – Mehr als eine Million verkaufte Einheiten Ubisoft gab bekannt, dass Trials Fusion weltweit mehr als eine Million Mal verkauft wurde. Trials Fusion wurde am 16. April veröffentlicht und ist als digitaler Download für 19.99€ für Xbox One, Xbox 360, PlayStation 4 und Windows PC erhältlich. Eine Retail Version mit einem Season Pass und zusätzlichen freischaltbaren Gegenständen ist außerdem für die Xbox One, die PlayStation 4 und Windows PC erhältlich. Seit der Veröffentlichung hat RedLynx kontinuierlich neue Inhalte zu Trials Fusion hinzugefügt. Ab heute steht zusätzlich ein neues Update zur Verfügung. Das Update beinhaltet Verbesserungen für Turniere, den Strecken-Editor und die Streckenzentrale, sowie die Möglichkeit für Streckenbauer, benutzerdefinierte Supercross-Strecken für den lokalen Multiplayer zu erstellen. Spieler können nun vierspurige Strecken für den Motorcross-Wahnsinn im Editor erstellen und ihre Freunde herausfordern. Um die Verbesserungen und das neue Update zu feiern, ist eine riesengroße Auswahl von den besten selbsterstellten Strecken der Trials Community ab sofort verfügbar. 15 unglaubliche, von Spielern geschaffene Kreationen sind auf jeder Plattform unter den von Uplay empfohlenen Inhalten in der Streckenzentrale zu...
Read More of Trials Fusion – Mehr als eine Million verkaufte Einheiten

Battlefield Hardline verschoben auf Frühjahr 2015...

0
Battlefield Hardline verschoben auf Frühjahr 2015 Die Veröffentlichung von Battlefield Hardline wird auf Frühjahr 2015 verschoben. Diese Entscheidung von Electronic Arts und Visceral Games ist das Resultat des Community-Feedbacks der ersten Betaphase, die zur E3 2014 gestartet wurde. Millionen von Battlefield Fans hatten im Juni 2014 die Gelegenheit genutzt und den Mehrspieler-Modus von Battlefield Hardline getestet. Diese große Resonanz hat Visceral darin bestärkt, mehr Zeit in die Entwicklung von Battlefield Hardline zu investieren, um ein optimales Spielerlebnis zu liefern. Sowohl der Mehrspieler- als auch der Einzelspieler-Modus werden optimiert und um neue Features ergänzt. Ein ausführlicher Blogeintrag mit einer Stellungnahme von Karl Magnus Troedsson, Vice President und Group General Manager bei DICE, ist im offiziellen Battlefield Blog zu finden: http://www.battlefield.com/de/battlefield-4/news/Warum-BF-Hardline-2015-erscheinen-wird Battlefield Hardline erscheint nun im Frühjahr 2015 für PlayStation 4, PlayStation 3, Xbox One, Xbox 360 sowie für...
Read More of Battlefield Hardline verschoben auf Frühjahr 2015

Destiny – Vanguard Vorbestellerboni im Trailer vorgestellt...

0
Destiny – Vanguard Vorbestellerboni  im Trailer vorgestellt Hoch über der Stadt, in der Halle der Hüter, hält die Vorhut Wache über die Hüter in der Wildnis – sie stattet ihre tapfersten Krieger mit verbesserten Waffen und Rüstungen aus, damit sie unsere bedrohlichsten Feinde zerstören können. Fans, die Destiny bei Media Markt oder Saturn vorbestellen, erhalten exklusiven Vorabzugriff auf die Vanguard-Waffenkammer. Diese enthält Waffen, Ausrüstung und ein exklusives Spieler-Emblem – sofort verfügbar zum Start von Destiny am 9. September. Alternativ kann der Zugang zur Vanguard-Waffenkammer auch erspielt...
Read More of Destiny – Vanguard Vorbestellerboni  im Trailer vorgestellt

« Ältere Einträge

Beliebt
Zufällig